Fragen und Antworten zum Thema Training

Es gibt immer den Moment, wo das Training einmal nicht recht voran kommen mag. Kein Grund zu verzweifeln, hier finden Sie zum Thema Training bestimmt die richtige Antworten auf alle Fragen.

Sie schützt und stärkt auch den Herzmuskel, hält die Blutgefäße durchlässig und bildet sogar neue Gefäße. Muskeln beugen auch der Zuckerkrankheit (besonders Diabetes II), Knochenentkalkung (Osteoporose), Gehirnerkrankung (Alzheimer) und Depressionen vor.
Muskeln, die auf Kraft trainiert werden, produzieren einen Botenstoff, der während eines Trainings von der Muskulatur in den Blutstrom abgegeben wird.
Interessante, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Auswirkungen eines Körpertrainings mit Muskelaufbau auf die geistigen Fähigkeiten und die Steigerung der Gehirnleistung.
Ein trainierender Muskel mobilisiert Botenstoffe. Diese stimulieren im Muskel zusätzliche Abwehrkräfte und aktivieren so das ganze Abwehrsystem des Körpers.
Melatonin ist ein wichtiger Botenstoff für viele Prozesse in unserem Organismus. Intensives Krafttraining kann die körpereigene Produktion ankurbeln.
Trainierte Muskulatur liefert spezielle Botenstoffe an die inneren Organe. Und die sind wiederum Diener, Zubringer und Versorger der Muskulatur.

Jetzt Gratis-Magazin bestellen: Richtig erfolgreiches Training zuhause

Worauf kommt es an? Ein Laie oder Anfänger kann vieles nicht alleine erkennen und steuern. Und selbst ein Profi mit jahrelanger Erfahrung kann noch vieles falsch machen. Wollen Sie wissen, wie Sie zu Hause richtig und erfolgreich trainieren können und dabei auch noch die 9 größten Fehler vermeiden? Dann fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich unser "Gut in Form-Magazin an (hier klicken)"

Gut-in-Form-Magazin-2019