Filter schließen
Filtern nach:
Datum
Tags

Alles zum Thema Training

Es gibt immer den Moment, wo das Training einmal nicht recht voran kommen mag. Kein Grund zu verzweifeln, hier finden Sie bestimmt die Antworten auf alle Probleme.

Es gibt immer den Moment, wo das Training einmal nicht recht voran kommen mag. Kein Grund zu verzweifeln, hier finden Sie bestimmt die Antworten auf alle Probleme. mehr erfahren »
Fenster schließen
Alles zum Thema Training

Es gibt immer den Moment, wo das Training einmal nicht recht voran kommen mag. Kein Grund zu verzweifeln, hier finden Sie bestimmt die Antworten auf alle Probleme.

Der schlimmste Irrtum ist die "Altherrenmannschaft" im Verein, denn man soll ihr schon mit 30 Jahren beitreten. Sehr verlockend! Und sehr falsch. Glauben Sie nicht daran, dass es mit 30 bergab geht.
Mit jedem Gerät der Koelbel-Trainingsforschung erhalten Sie eine Trainingsanleitung. Das ist Ihr Ssystem oder Plan, dem Sie einfach folgen müssen, um das Gerät effektiv anzuwenden und die größtmöglichen Resultate zu erzielen.
Haben Sie durch einmal Ihre Wunschfigur erreicht, genügt ein einmaliges Training alle 10 bis 14 Tage, um die erreichten Erfolge beizubehalten! Man nennt das ein sog. Erhaltungstraining. Der Körper baut dann keine neuen Muskeln auf, aber er baut auch keine vorhandenen Muskeln ab.
Auf die Größe eines Trainingserätes kommt es nicht an, sondern auf seinen Widerstandswert. Dieser muss hoch genug sein, um den Muskel zu ermüden und ihn auch an seine Leistungsgrenze zu bringen.
Fast alle Männer wünschen sich eine sportliche Figur. Aber nicht alle geben das zu, wenn sie von Angesicht zu Angesicht gefragt werden.
Absolut NEIN! Das bestätigt sowohl die Universität Konstanz (Professor D. Pette: Alter Muskel rostet nicht) als auch viele andere Sportwissenschaftler.
Betreten Sie Neuland? Lesen Sie hier, wie schnell man erste Erfolge bemerkt (endlich einmal nach der Literatur und aus der Praxis beschrieben).
Nicht alles, was Erfolg verspricht, hat auch Erfolg! Viele Trainingsgeräte (auch als TV-Angebote) sind gar nicht nach den Erkenntnissen der modernen Trainingslehre konstruiert.
Das ist nur zum Teil richtig. Unterscheiden Sie zunächst zwischen Sport und Training.In fast allen Allgemein-Sportarten kommt es zu einem erhöhten Verschleiß und/oder größeren Verletzungsgefahr durch die schnellen, ruckartigen Bewegungen, die an Sehnen und Gelenken zerren.
Die Ausdauer ist auch wichtig. An den Körperformen kann reines Ausdauertraining jedoch wenig erreichen.
Professor Bess Markus von der Brown University in Chicago hat gute Nachrichten für alle, die sich das Rauchen abgewöhnen wollen.
Meiden Sie Sportarten, die Sie verschleißen lassen, die an Ihren Gelenken zerren, reißen, stoßen oder rucken! Besser ist ein ruhiges, zäh-elastisches Hineingleiten in die Endpunkte jeder Gelenkbewegung mit gemäßigtem Krafttraining.
1 von 2