Keep the BEST

Ich möchte mich auf diesem Wege auf's herzlichste bei Gert F. Koelbel und natürlich seiner Familie bedanken. Der Isokinator hält Alles(!), was versprochen wird und v. a. wissenschaftlich bewiesen ist!

Das Null-Gravitationstraining (was Anderes ist isometrisches oder isokinetisches Training nämlich nicht) verbindet in idealer Weise die jeweiligen Vorteile von anaeroben und aeroben Trainings- bzw. Sportarten und löst dadurch die jeweiligen Nachteile auf.

So wurde aus der Not/-wendigkeit (Muskelathrophie bei Astronauten unter länger andauerdem Aufenthalt in der Schwerelosigkeit) eine Tugend, indem sie hier auf Erden die Nachteile der zwangsläufig an ihre vorhandene Schwerkraft/Atmosphäre gebundenen Trainings- respektive Sportarten überwindet.

Nach gut 2 Jahren Training ist das nun auch für meine Freunde, Bekannten und all die anderen UNÜBERSEHBAR.

DANKE nochmals dafür, IHR HABT MEIN LEBEN damit POSITIV VERÄNDERT!

LG Rev. (ULC) Dieter Keller


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Auch mein Dank an die Koelbel-Forschung :-)

    Lieber Reverend,

    Deine Bearbeitung diverser Themen sind immer wundervoll klar und (ein-)deutig. Deshalb freue ich mich, wenn ich wieder einen neuen Beitrag von Dir lese.

    Auch ich möchte mich der Danksagung an die Koelbels anschließen. Der Isokinator hat mir schon viel gebracht und deutlich sichtbare Verbesserungen (z.B. vorher "Tannenbaum" auf dem Rücken) gezeigt. Manchmal bin ich nicht recht zufrieden mit dem Isokinator, aber das liegt mehr an mir. Vermutlich will ich zu viel ...

    Also, liebe Koelbels, herzlichen Dank für den Isokinator (ich habe mittlerweile zwei in Gebrauch).

    Was ich mir wünschen würde, wäre, dass bei den Übungs-Bildern in der Trainingsanleitung auch die beanspruchte Muskulatur rot schraffiert eingezeichnet würde.
    Ein Blick, und alles ist klar. :-)

    Gundula

  • Von Generation zu Generation Fortschritt!

    Natürlich gebührt Gert F. Koelbel großer Dank - er hat schließlich den Bullworker heraus gebracht.
    Nicht zu übersehen ist allerdings, dass der Isokinator auf´s Konto von Cliff Koelbel (Sohn) geht!
    d.h. jede Koelbel Generation schenkt ihrer Zeit ein innovatives Trainingskonzept nach dem jeweiligen neuesten Stand der Wissenschaft.
    Der Umstand dass die Koelbel Generationen so gut zusammenarbeiten ist unübersehbar und für uns Fitnessbegeisterte von großem Nutzen.
    Wie innovativ die Konzepte sind sieht man daran dass der Bullworker heute noch seine Berechtigung hat, genauso wie der Isokinator in 40 Jahren seine Berechtigung haben wird ..... davon bin ich überzeugt.
    Auch von mir großen Dank an die "Koelbel Family"